Motion Openair

Motion Openair

Skybeams strahlen in den Sternenhimmel, Laser verwandeln die Natur in ein buntes Spektakel, Bässe dringen durch Wiesen und Wälder: „Motion“ – das erste und einzige Openair-Dance-Festival der Schweiz. Zwei Tage und zwei Nächte werden internationale Grössen wie David Guetta, Tiesto, Snoop Dogg, Axwell, Martin Solveig, Benny Benassi, Infected Mushroom , Taboo of Black Eyed Peas, MarcoCarola, Chris Liebing, Monika Kruse, Mike Candys, Salt & Fire u. v. a. die Allmend Gunzgen SO bei Olten/ Egerkingen in eine atemberaubende Openair- und Zeltstadt verwandeln – erstmals mit riesiger Camping – Zone. Am Freitag 29. Juni (16.00 Uhr – 05.00 Uhr) und Samstag 30. Juni (14.00 Uhr-05.00 Uhr) widmet sich das im grossen Rahmen angelegte Openair „Motion“ den neuesten Strömungen der Electro-, House- und Dance-Musik.
Nach einer fast zehnjährigen Pause wurde der Kult-Event in neuer Form zum Lebenerweckt.
Nach dem gewaltigen Boom der elektronischen Dance-Openairs in den USA („Ultra“ Miami, „Electric Daisy Carnival“, „Beyond Wonderland“ mit jeweils 200 000 Besuchern) und Europa („Tomorrowland“, „Creamfields“,  „Sonne Mond Sterne“) ist nun die Zeit reif, auch in der Schweiz wieder ein Openair-Dance-Festival zu lancieren. In die Hand spielt auch, dass Dance Music in den letzten Jahren ein gewaltigen Zulauf erlebt hat. Dies ist vor allem David Guetta zu verdanken – und seinem Mix aus House-Beats mit Hip Hop-Stimmen wie Snoop Dogg, der live am Motion Openair zu Gast sind.  Guetta landete seinen endgültigen Durchbruch mit „I Gotta Feeling“ von Black Eyed Peas,  deren Mitglied Taboo ebenfalls an der „Motion“ auftreten wird

„Motion“ setzt eine neue Ortschaft in die Freiluft-Festival-Landkarte: Gunzgen bei Egerkingen. Im Zentrum der

Schweiz und ideal erreichbar mit der A1-Autobahn, werden Dance-Freaks aus dem In- und Ausland an diesen Event
strömen. Gunzgen liegt am Autobahnkreuz Egerkingen (A1 & A3) und ist von Zürich, Basel, Bern und Luzern nur je
40 Minuten entfernt. Die Allmend wird von Freitagabend bis zu den ersten Sonnenstrahlen am Sonntagvormittag in
ein kleines Party-Dorf verwandelt: eine Openair-Bühne sowie sechs Dancefloors in Zirkuszelten undFood-Stände mit
kulinarischen Köstlichkeiten. Auf den Dancefloors werden die Richtungen House/Electro, Techno/Minimal,
Dubstep/Breaks (präsentiert von „Liquicity“), Urban, Dance Classics und Hardcore/Hardstyle abgedeckt – nicht nur
DJs, sondern auch eine Handvoll Live-Acts werden an der „Motion“ auftreten und die Besucher in ihren Bann ziehen.
Durch die einzigartige Symbiose aus Natur, Musik und Visual-Arts wird an der „Motion“ eine Atmosphäre kreiert, die
alle Sinne anspricht und das Festival zu einem faszinierenden Erlebnis werden lässt.Motion fand erstmals 1999 bis
2003 statt. Der damals noch weniger bekannte Tiesto absolvierte seinen ersten Schweizer Auftritt in Gunzgen. Er wird
auch die 2012er Ausgabe als Co-Headliner schmücken.Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, profitiert von
SBB-Zug-Kombi-Tickets  mit Rabatt aufs Eintrittsticket. Ab Olten steht den Openair-Besuchern ein Shuttle-Bus zur
Verfügung. Der Transfer ab Bahnhof Olten bis zum Openair-Gelände ist im Eintrittsticket inbegriffen. Für Besucher,
die trotzdem mit dem Fahrzeug anreisen, stehen genügend Parkplätze unmittelbar neben dem Gelände zur
Verfügung.
Der Event wird in einer Partnerschaft mit „Sundance“ Montreux durchgeführt. Veranstaltet wird der Event von der
Firma Glamourama Sarl (Thomas A. Bischofberger, Hans-Jürg Rufener), in Zusammenarbeit mit Karma Sutra (Arnold
Meyer) – den Machern der seit 1992 stattfindenden Street Parade-After-Party Energy im Hallenstadion.